Consultants Deutschland



Claudia Romberg                                                                        

Senior Consultant - Deutschland



Claudia Romberg machte ihren Magisterabschluss im Fach japanische Ideengeschichte an der Universität Leiden, Niederlande.



Nach einigen Jahren als Lernende und Lehrende an japanischen wie niederländischen Universitäten und Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (OAG), Tokyo, wo sie maßgeblich verantwortlich für unterschiedlichste Events, Projekte und Publikationen war, arbeitete sie u.a. im Marketing und in der Automobilbranche bei japanischen Unternehmen.

Claudia Romberg war in den letzten zehn Jahren als Beraterin, Trainer und Coach tätig für mehr als 40 Unternehmen, Joint-Ventures, Fusionen, Firmenübernahmen in unterschiedlichen Branchen (Autoindustrie, Elektronik, pharmazeutische Industrie, Konsumgüter, Mess- und Regeltechnik, andere) und Ländern (D, NL, B, A, J). Sie hat sich inhaltlich auf das Toyota Produktionssystem spezialisiert, gibt Trainings zu spezifischen TPS-Methoden und entwickelt maßgeschneiderte Trainingsprogramme für ihre Kunden. Hierbei liegt ihr spezifischer Fokus auf der Frage, inwiefern kulturelle Hintergründe Einfluss nehmen auf das Performance System eines Betriebes und wie man Business Prozesse beim internationalen Arbeiten aufeinander abstimmen und nachhaltig verbessern kann.

 





Aino Bender-Minegishi                                             

Consultant – Deutschland        






Aino ist in Tokyo geboren und aufgewachsen. Bis zum Alter von 15 Jahren besuchte sie die Deutsche Schule in Tokyo und besuchte danach die Deutsche Schule in Rom für weitere 4 Jahre. Im Anschluss daran studierte sie Japanisch an der International Christian University Tokyo und beendete ihre Studium mit einem Magister in Kunstgeschichte an der Universität Augsburg.




Aino arbeitete für fünf Jahre als Key Account Manager und Produktionslinienkoordinator bei der deutschen Modefirma Escada in Deutschland und Japan. Seit 20 Jahren ist sie wohnhaft in München, wo sie als Reiseleitung, freiberufliche Dolmetscherin und Übersetzerin für Japanisch, Deutsch und Englisch und als Trainerin für das Toyoto Produktionssystem bei deutschen Unternehmen aus den Branchen Automobil, Raumfahrt, Stahl und Halbleiter tätig ist.


Aino spricht fließend Deutsch, Englisch und Japanisch, hinzu kommen gute Sprachkenntnisse in Italienisch und Grundkenntnisse in Französisch.



 





Julia Heinrich                                            

Consultant – Deutschland        






Julia hat einen Abschluss in Wirtschaft und Politik Ostasiens mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Japanisch von der Ruhr-Universität Bochum. Im Anschluss daran studierte sie im Masterstudium International Management mit dem Schwerpunkt Personalmanagement in dessen Zuge sie auch ein fünfmonatiges Auslandsstudium an der Tongji-Universität Shanghai, China absolvierte.




Julia war verantwortlich für die Erstellung und Durchführung von interkulturellen Trainings im Rahmen eines Praktikums bei der Pilkington Deutschland AG und während ihres einjährigen Einsatzes als Vertragsangestellte und Praktikantin in der japanischen Zentrale von Akebono Brake Industries Co., Ltd.


Im Anschluss an ihr Studium arbeitete Julia im Personal bei dem japanischen Chemie-, Zement- und Maschinenbauunternehmen UBE Europe GmbH und darauffolgend als Assistentin des HR Director bei dem japanischen Kugellagerhersteller NSK Deutschland GmbH, wo sie unter anderem die Kommunikation und Projekte mit dem japanischen Mutterhaus unterstützte. In beiden Unternehmen war sie insbesondere mit der Betreuung der japanischen Entsandten betraut und führt heute ihre eigene Relocation Agentur.


Julia spricht fließend Deutsch, Englisch und Japanisch und verfügt über Grundkenntnisse in Mandarin, Französisch und Spanisch.


Neben ihrer beruflichen Tätigkeit engagiert Julia sich in verschiedenen Vereinigungen zur Förderung der deutsch-japanischen Beziehungen, wie dem Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis (DJW), der Deutsch-Japanischen Jugendgesellschaft (DJJG) und der Asian Social Business Community (ASBC).