Präsenztraining

Ob Sie in einer japanischen Firma oder zusammen mit einer japanischen Firma arbeiten: Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Seminaren, um Ihren Bedürfnisse bestmöglich gerecht zu werden.


Unser Ansatz

 

Alle unsere Berater sind geschult in der Anwendung der grundlegenden Schulungsmaterialien von Japan Intercultural Consulting, welche von unserer Gründerin Rochelle Kopp entwickelt wurden.

 

Diese Materialien bilden die Basis unserer stets gefragten Standardseminare – "Effektives Arbeiten mit japanischen Kollegen, Kunden und Partnern" und "Working Effectively with European Colleagues" bestehend aus:

 

  • 19 Kulturdimensionen, darunter verbale und non-verbale Kommunikation, Einstellungen gegenüber Auseinandersetzungen und Hierarchien, Risikoneigung, Prozess versus Ergebnis und Präferenzen bezüglich Entscheidungsprozessen und Verantwortlichkeit.

    Nach Absprache mit dem Klienten werden üblicherweise ungefähr 6 der Dimensionen für ein gewöhnliches sechsstündiges Eintagesseminar gewählt, beziehungsweise 3 für ein halbtägiges Seminar (empfohlen für diejenigen, die seltener mit japanischen Kollegen interagieren).

  • Jede Dimension wird begleitet durch eine Selbsteinschätzung, Fallstudien, eine Reihe von Fragen für die Diskussion und praktische Ratschläge für die Überbrückung kultureller Unterschiede.

  • Wir bieten darüber hinaus viele weitere Module an: Etikette, Top 10 Dinge, die japanische Kunden erwarten, Tipps für die Kommunikation auf Englisch, effektive Kommunikation auf Englisch für japanische Mitarbeiter, Unternehmenskulturen verstehen, Post-Merger-Integration, Kontaktaufnahme mit dem japanischen Mutterhaus und Vermeidung diskriminierenden Verhaltens

 

Führung und Management Entwicklung


Wir bieten Seminare zur Führungs- und Managemententwicklung und Teambuilding Workshops für Gruppen mit unterschiedlichen Nationalitäten oder für Gruppen japanischer Entsandter an. Die Themengebiete umfassen situative Führung, agiles Projektmanagement, Leistungsmanagement, "aufrichtigeGesprächsführung" und die Anbahnung von Beziehungen mit dem japanischen Mutterhaus. Die Unterlagen werden zweisprachig herausgegeben und an die Bedürfnisse der deutschen und japanischen Mitarbeiter in den Niederlassungen japanischer Unternehmen in der Region EMEA angepasst.